Junges Usedomer Musikfestival

Erleben, Entdecken, Ausprobieren, Erforschen - Das Junge Usedomer Musikfestival

„Erleben, Entdecken, Ausprobieren, Erforschen“ – so lautet auch 2016 das Motto des Jungen Usedomer Musikfestivals, einer Initiative des Usedomer Musikfestivals, der Achterkerke-Stiftung für Kinder und der Sparkassen-Stiftung Vorpommern für Wissenschaft, Kultur, Sport und Gesellschaft. Die engagierte Veranstaltungsreihe will auch in diesem Jahr das gemeinsame Musizieren und die Entfaltung ungeahnter Kreativität von Kindern und Jugendlichen fördern. Dabei begegnen sich junge Menschen und Profis innerhalb und außerhalb der Schulen auf Usedom, um gemeinsam die vielfältigen Möglichkeiten der Musik zu entdecken.

Höhepunkt ist die Finalrunde des Wettbewerbs "Die Besten von morgen" mit Siegern des Bundeswettbewerbs "Jugend musiziert" und die anschließende Verleihung des Achterkerke-Musikpreises.

Der 3. Achterkerke-Musikpreis und damit die ersten Plätze der Preise des Jungen Usedomer Musikfestivals 2016 gingen an die Marburgerin Svenja Schmidt-Rüdt (17) in der Kategorie „Violoncello“ und an den Lünener Julius Schepansky (18) in der Kategorie „Akkordeon“. Der Achterkerke-Musikpreis ist insgesamt mit 3000 Euro dotiert und wird von der Achterkerke-Stiftung für Kinder gesponsert. Die mit insgesamt 2000 Euro von der Sparkassen-Stiftung Vorpommern dotierten zweiten Preise gingen an den Akkordeonisten Sönke Wieck (18) und an den Violoncellisten Constantin Siepermann (17).

Der dritte Preis ging an die Akkordeonistin Anna Betker (15) und einen Förderpreis an den Violoncellisten Luca Giehl (18).

Fotos von der spannenden Finalrunde folgen noch!